BWA auf der ILA Berlin

Kooperation mit der BBAA feierlich initiiert

Berlin, 2.5.2018

Am 27. April veranstaltete der BWA, gemeinsam mit der Berlin Brandenburg Aerospace Allianz (BBAA), einen Empfang im Rahmen der ILA (Innovation and Leadership in Aerospace) für seine Mitglieder und interessierte Unternehmen. Anlässlich dieses Branchen-Highlights war es möglich, ausgewählte Innovationen aus der Hauptstadtregion kennenzulernen und internationale Geschäftspartner des Luft- und Raumfahrtmarktes zu treffen.

Ferner bildete der Empfang den offiziellen Startschuss für die neu geschaffene Kooperation beider Verbände. Die BBAA und der BWA wollen ihre Kräfte in Bezug auf die Luft- und Raumfahrtbranche, insbesondere mit dem Fokus Berlin-Brandenburg einerseits (BBAA) und der Verknüpfung zu nationalen und internationalen Partnern andererseits (BWA), bündeln.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Timmermann fasst die BBAA (www.bbaa.de) knapp 100 Unternehmen der Luft- und Raumfahrt zu einem Hauptstadtcluster zusammen und setzt sich so spezifisch für die Interessen der Mitglieder, die vom Weltkonzern bis zum mittelständischen Spezialanbieter reichen, mit großer Wirkung ein. Die strategische Kooperation mit dem BWA sichert der BBAA ein neues, erweitertes Kooperationsfeld, während der BWA von der Branchentiefe der BBAA profitiert. Eine echte „Win-Win-Situation“ für die Mitglieder beider Verbände.

Zur ILA: Vom 25. bis 29. April 2018 begrüßte die ILA Berlin (www.ila-berlin.de) erneut die Welt der Luft- und Raumfahrt in der deutschen Hauptstadt. Mehr als 1.000 Aussteller zeigten ihr Know-how – von ziviler Luftfahrt über Verteidigung und Sicherheit bis Raumfahrt, vom Großkonzern bis zum hoch spezialisierten Zulieferer. Die BBAA war mit einem eigenen Stand auf der Messe präsent, auf dem auch der oben genannte Empfang stattfand.



BWA Vorstand Michael Schumann (links) und BBAA Vorstand Prof. Dr. Andreas Timmermann


BWA Empfang gemeinsam mit und auf dem Stand der BBAA