BWA trifft kasachische Mittelstandsvereinigung „El Tiregi“

Berlin, 16.9.2019

Im Rahmen einer Einladung durch das Außenministerium der Republik Kasachstan traf der BWA, vertreten durch seinen Außenwirtschaftsberater Urs Unkauf, das Vorstandsmitglied der kasachischen Mittelstandsvereinigung „El Tiregi“, Zhazira Duissenbekova. „El Tiregi“ vertritt die Interessen kleiner und mittelständischer Unternehmen aus allen Regionen Kasachstans. Der Verband fördert insbesondere das soziale Engagement des Unternehmertums im Sinne der Entwicklung der kasachischen Volkswirtschaft. Duissenbekova ist ebenfalls Gründungsmitglied der Nichtregierungsorganisation „Amanat“, die als Bürgerplattform im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen vom 9. Juni 2019 gegründet wurde und das Ziel verfolgt, die Entwicklung einer aktiven Zivilgesellschaft, die ihre Rechte kennt und von diesen Gebrauch macht, zu fördern.

Die deutsch-kasachischen Wirtschaftsbeziehungen sind seit Jahren durch eine dynamische Entwicklung gekennzeichnet. Kasachstan ist mit Deutschland auch kulturell und zwischenmenschlich auf vielfältige Weise verbunden und nicht zuletzt deshalb ein wichtiger Wirtschaftspartner in Zentralasien. Die Politik des Ersten Präsidenten Kasachstans, Nursultan Nasarbajew, war stets darauf ausgerichtet, eine soziale und nachhaltige Innenpolitik mit einem attraktiven Investitionsklima und einer aktiven Korruptionsbekämpfung zu verbinden. Unter Präsident Kassym-Jomart Tokayev wird dieser Kurs, wie er in einer Rede nach seiner Vereidigung erklärte, unbeirrt fortgesetzt.

Der BWA dankt herzlich für die Gastfreundschaft und freut sich, auch vor dem Hintergrund gemeinsamer Interessen in Bezug auf die Neue Seidenstraßen-Initiative,  auf die weitere Intensivierung der Kooperation mit Kasachstan.

Zhazira Duissenbekova, Vorstandsmitglied von El Tiregi und Urs Unkauf, Außenwirtschaftsberater des BWA für Diplomatie in Nur-Sultan.