Interview mit Marcus da Gloria Martins

Münchner Polizeipressesprecher im nächsten BWA-Journal

München, 15.12.2016

Während des Amoklaufs von München und direkt danach war er in allen wichtigen Medien präsent und machte einen „sehr guten Job“. Als „PR-Mann des Jahres“ wurde er dafür geehrt. Marcus da Gloria Martins leitet die Pressestelle der Münchner Polizei und hat klare Vorstellungen zur Kommunikation, zur Sicherheitslage und zur Diskrepanz zwischen gefühlten Ängsten und realen Gefahren. Da Gloria Martins weiß exakt einzuschätzen, wie Gerüchte wirken und wie die sozialen Medien - und nicht nur die - Meinung machen. „Jede Weiterleitung mit Kommentar, sei er auch noch so kurz, leistet einen Beitrag zur Polarisierung“, so seine Analyse. Eine der Aufgaben der Polizei sei es daher, eine hohe Medienkompetenz zu besitzen und eine eigene, zeitgemäße Medienstrategie umzusetzen. Ob er auf dem Weg zur Arbeit und im Privaten besorgt sei, verneint er klar. Mehr dazu im Interview im neuen BWA-Journal, das Ende Januar / Anfang Februar herauskommen wird.

 

BWA-Vorstand René Leibold im Gespräch mit Marcus da Gloria Martins