IT-Campus Westbahnhof in Braunschweig feierlich eingeweiht

Braunschweig, 14.5.2018

Nach fünf Jahren Planung, einer Bauzeit von nur knapp einem Jahr und dem Bezug des neuen IT-Campus Westbahnhof in Braunschweig im Dezember 2017 fand am 25. April 2018 die feierliche Einweihung des Gebäudes statt. Wo vor genau einem Jahr zum Richtfest noch kahle Betonwände waren, haben sich bei bestem April-Wetter rund 100 geladene Gäste in ein funkelnagelneues und hoch modernes Gebäude eingefunden.

Nachdem alle Gäste mit einem Sekt in den neuen Räumlichkeiten in Empfang genommen wurden, ging die Veranstaltung über zu verschiedenen Redebeiträgen ganz besonderer Gäste der Netzlink. Nach kurzer Begrüßung seitens der Geschäftsführerin Tamara Ostermann sprachen erst Heinz-Georg Leuer, Stadtbaurat der Stadt Braunschweig, und IHK Präsident Helmut Streiff über ihre langjährigen Beziehungen zu Netzlink. Besonders freute sich Stadtbaurat Leuer über die Auswirkungen, die der imposante und innovative Neubau der Netzlink für das hiesige Quartier hat und lobte das Herzblut, was das Unternehmen in das Projekt gesteckt habe. Streiff betonte zudem die Bedeutung Netzlinks für den Arbeitsmarkt an sich. Nicht nur bringe der Neueinzug der Netzlink die lang ersehnte Bewegung in das in den vergangenen Jahrzehnten vernachlässigte Quartier, sondern er begrüßte auch die Art und Weise, wie Netzlink seinen Mitarbeitern hier den nötigen Raum zum kreativen Arbeiten geschaffen habe. Der nächste Sprecher Professor Heinz-Gerhard Redeker, Vorstandsvorsitzender der ELV Elektronik GmbH, rundete das Bild als langjähriger Kunde der Netzlink mit zahlreichen Anekdoten aus jahrelanger guter Zusammenarbeit stilvoll ab.

Nun war es an der Zeit diejenigen zu Wort kommen zu lassen, die das Projekt „IT-Campus“ von Beginn an selbst mitgestaltet haben und der Idee Leben eingehaucht haben. Architekt André Bührung berichtete von langen Planungen und einem begeisterten Team mit viel Liebe zum Detail. Materialien aus der Region beispielsweise waren von Beginn an ein Muss, ebenso die Energieeffizienz und die Nachhaltigkeit des Gebäudes. Bilder vom Brachland vor dem Bau und von den Widrigkeiten, die es zu bewältigen gab machten im abschließenden Vortrag von Sven-Ove Wähling, Geschäftsführung der Netzlink, deutlich, welch Herausforderung das Projekt „IT-Campus“ an alle Beteiligten gestellt hat. Umso mehr freuen man sich jetzt, den Bau alle Erwartungen übertreffend fertig gestellt zu haben.

„Wir freuen uns, dass wir die Fertigstellung des IT-Campus Westbahnhof mit so vielen Menschen feiern konnten, ohne die dieses Projekt so nicht hätte realisiert werden können“, resümieren Harald Lies, Tamara Ostermann und Sven-Ove Wähling.

Unter den Gästen befanden sich neben Vertretern der baubeteiligten Unternehmen, der Politik und zahlreichen Kunden und Partnern der Netzlink auch die Mieter, die der IT-Campus bereits beherbergt. Neben cebra, EXXETA und Red Oak war auch einer der ersten Mieter eines Shared Desk Platzes Robert Hühne von Kremkau Raumbegrünung mit dabei. Er hat mit seinem Unternehmen Raumbegrünung Kremkau viele Räume der Netzlink mitgestaltet und beispielsweise mit der Mooswand im Foyer-Bereich mit Leben gefüllt. Auch Künstlerin Inge Beims hat dem Gebäude mit ihren Gemälden der aktuellen Kunstausstellung in den Campus-Räumlichkeiten einen wichtigen Farbtupfer dazu gegeben.

Wir freuen uns über eine gelungene Veranstaltung und auf viele erfolgreiche und schöne Jahre hier in unserem neuen Campus.