Smart Country Ostdeutschland

4. Ostdeutsches Wirtschaftsforum in Bad Saarow ein großer Erfolg

Bad Saarow , 24.5.2019

Zum vierten Mal fand am 20. und 21. Mai 2019 unter Beteiligung des BWA das Ostdeutsche Wirtschaftsforum in Bad Saarow bei Berlin statt. Es versteht sich als das „Davos des Ostens“, ein Spitzentreffen von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Ziel der hochkarätig besetzten Veranstaltung war es, sich mit Vertretern von Wirtschaft und Politik zu den Perspektiven der ostdeutschen Wirtschaft auszutauschen und an gemeinsamen Lösungen zum Angleich der Lebensverhältnisse zwischen Ost und West zu arbeiten.

Vizekanzler und Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) referierte in der Auftaktveranstaltung am Vorabend des Forums über Herausforderungen der Energie- und Mobilitätswende. 

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) erläuterte den ca. 250 Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften, überwiegend aus den ostdeutschen Bundesländern, die von ihm konzipierte Industriestrategie. Im Anschluss an seinen kompetenten Vortrag ergab sich eine spannende Diskussion mit den Konferenzteilnehmern.




Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier auf dem Ostdeutschen Wirtschaftsforum

Engagiert und durchaus emotional verlangten die Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke (SPD, Brandenburg), Bodo Ramelow (Die LINKE, Thüringen) und Dr. Reiner Haseloff (CDU, Sachsen-Anhalt) nun endlich die Angleichung der Lebensverhältnisse zwischen Ost und West.

Ein zweites großes Thema war der anstehende Strukturwandel in den ostdeutschen Braunkohleregionen und die Notwendigkeit eines adäquaten Strukturausgleichs in den betroffenen Ländern.

Diesem komplexen Thema sowie der Verankerung der neuen Bundesländer in Europa, widmeten sich im Anschluss der Ostbeauftragte der Bundesregierung Christian Hirte (CDU) sowie die Wirtschaftsminister Prof. Armin Willingmann (SPD, Sachsen-Anhalt) und Prof. Jörg Steinbach (SPD, Brandenburg), in einer durchaus kontroversen Diskussion.

Zukunftstechnologien und neue Geschäftsmodelle standen am zweiten Tag im Fokus der vielfältigen Foren und Diskussionen zwischen Vertretern von Wirtschaft und Politik.

Der BWA als Partner des OWF wurde vertreten durch eine hochrangige Delegation mit dem Präsidenten Thomas Sapper sowie dem Vizepräsidenten Prof. Herbert Mrotzek an der Spitze.

Alle Beteiligten zogen eine positive Bilanz und zeigten sich mit der Veranstaltung außerordentlich zufrieden.


BWA Generalsekretär Andreas Beil (2.v.l.), BWA Vizepräsident Prof. Herbert Mrotzeck (3.v.l.) und BWA Präsident Thomas Sapper (4.v.l.) vertraten den Verband in Bad Saarow

Bildquellen: OWF 2019 / Susann Welscher